Diakonie-Krankenhaus Elbingerode

fachlich kompetent - christlich engagiert

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Psychosomatik/Psychotherapie

Zielgruppe

Wir behandeln Patienten im Alter von 18-65 Jahren, die an folgenden Krankheiten leiden:

  • Psychosomatische Krankheiten (z. B. chronische  Schmerzsyndrome, funktionelle Magen- und Herzbeschwerden)
  • Psychosomatische Störungen in Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
  • Neurotische Störungen (z. B. Ängste, Depressionen, Zwangserkrankungen)
  • Essstörungen (z. B. Adipositas, Bulimie, Anorexie)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen (z. B. Verlusterfahrungen, Gewalterfahrungen, sexueller Missbrauch)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Sinnkrisen
  • Partnerschaftskonflikte
  • Probleme am Arbeitsplatz (z. B. Burn out, Mobbing)

Unser diakonisches Anliegen zeigt sich in besonderer Offenheit Sinn- und Wertfragen gegenüber, sowohl für Patienten mit christlicher Grundüberzeugung als auch für Patienten mit anderen Weltanschauungen.

Therapie

Wir vertreten ein integratives, differenziertes psychotherapeutisches Konzept mit folgenden Schwerpunkten:

  • Einzel- und Gruppentherapie: Tiefenpsychologisch fundierte interaktionelle Therapie in der Gruppe mit mehrfach wöchentlichen Gruppengesprächen unter Einbeziehung von Elementen aus Gestalttherapie, Psychodrama, systemischer Therapie. Gegebenenfalls Einzel-Psychotherapie und spezielle Traumatherapien (u. a. mit EMDR) in Einzel- und Kleingruppensetting
  • Verhaltenstherapeutische Trainingsprogramme: wie Training der sozialen Kompetenz, Gruppe für essgestörte Patienten sowie Dialektisch-Behaviorale Therapie
  • Elemente der Systemischen Therapie: wie Paar- und Familiengespräche, Familienaufstellungen, Genogrammgespräche
  • Kunsttherapie: Musiktherapie, Kreativ- und Gestaltungstherapie, insbesondere Maltherapie und Arbeiten mit Ton sowie anderen Werkstoffen, ergänzt durch Arbeitstherapie im Bereich der Station und darüber hinaus
  • Körpertherapie und Entspannung: wie kommunikative Bewegungstherapie, Körperwahrnehmungsübungen, progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Sporttherapie: Gymnastik, Schwimmen und körperliche Konditionierung
  • Sozialberatung: Hilfestellungen bei der Bewältigung konkreter sozialer Schwierigkeiten durch unseren Sozialdienst und die Schuldnerberatung

Unser multiprofessionelles Team besteht aus Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Krankenschwestern sowie einer Sozialarbeiterin.

Ein ausführliches therapeutisches Konzept kann vom Sekretariat angefordert werden.

Therapiedauer

Die Therapiedauer beträgt im Durchschnitt 6-10 Wochen. Sie richtet sich nach dem jeweiligen Krankheitsbild und –verlauf.

Angebote

Tagesklinik
16 Plätze - für Patienten aus dem näheren Umkreis (bis zu einer Stunde Anfahrtszeit).

Stationäre Behandlung
18 Betten - für Patienten mit längerem Anreiseweg oder Patienten, bei denen aus therapeutischen Gründen ein zeitweiliger Abstand aus dem häuslichen Umfeld erforderlich ist.

Ambulanz
Ambulante Gespräche vor der Aufnahme in die Tagesklinik sind erforderlich außerdem sind  ein- bis zweiwöchige Probebehandlungen möglich.

Nachsorge
8 Plätze
Es gibt für Frauen die Möglichkeit der ambulanten Nachbehandlung im Betreuten Wohnen „open door“ in Wernigerode für ein bis zwei Jahre.


zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht